5 große Fehler auf Reisen und Tipps, wie man sie vermeiden könnte.

Fehler gehören zum Leben dazu, wie die Luft zum Atmen. Aus Fehlern lernen wir. Fehler stärken unsere Persönlichkeit und unsere Erfolgschancen in der Zukunft, Dinge besser zu machen.

Das Gute an Fehlern ist, du lernst nicht nur aus eigenen Fehlern, sondern kannst auch aus den Fehlern anderer lernen. Darum verraten wir dir ein paar der Fehler auf Reisen, die viel Zeit, Geld und Nerven kosten.

1.Fehler auf Reisen – Schlecht vorbereitet 

Man sollte doch meinen, dass man nach dem Buchen einer Reise als nächstes prüft, ob der Personalausweis als Ausweisdokument ausreicht oder ob der Reisepass von Nöten ist. Ebenfalls sollte natürlich darauf geachtet werden, ob das entsprechende Dokument noch gültig ist. Schade, wenn der Flieger ohne dich startet.

Hier eine Checkliste, um sicherzugehen, nichts zu vergessen:

Vor Reiseantritt:

  • Gültigkeit überprüfen: Reisepass, Personalausweis, EC-/Kreditkarte
  • Einreisebestimmungen: beim Auswärtigen Amt informieren, ggf. Visum beantragen
  • Impfungen: Impfbestimmungen im Voraus beachten
  • Versicherungen: Auslandsversicherungen abschließen
  • Bargeld: Landeswährung beachten und Geld wechseln
  • Elektronik: Foto- und Videokamera besorgen, passende Eurostecker kaufen, Akkus laden und Speicherkarten leeren

Vor Verlassen des Hauses:

  • Rechnungen: Offene Kosten begleichen, um Mahnungen zu verhindern
  • Eigene Anreise: Unbedingt das Fahrzeug durchchecken lassen
  • Wertsachen: Wenn möglich, in einem Safe einschließen
  • Wasser abstellen: Spülmaschine und Waschmaschine können großen Schaden anrichten
  • Heizung: ausschalten / auf niedrige Temperatur drehen
  • Kühlschrank: leeren
  • Fenster: schließen
  • Licht: ausmachen
  • Müll: entsorgen
  • Briefkasten: Nette Nachbarn beauftragen, die Post rauszuholen

2. Fehler auf Reisen – Zu stressig zum Flughafen gereist

Man stelle sich vor: Die vierköpfige Familie mit dem 2-jährigen mehr als übermüdeten Jonathan und der 4-jährigen quengelnden Kiara, Mama und Papa sind überall am Zotteln und beeilen sich, nachts um 03:00 Uhr pünktlich zum Bahnhof zu gelangen, um mittels der Rail and Fly Tickets, die es zur Pauschalreise kostenfrei mitgegeben hat, zum Flughafen Berlin Tegel zu gelangen.

Ja muss das denn sein? Warum sich diesen Stress antun?

Die Alternative ist mit dem eigenen Auto anreisen und die Kinder aus dem warmen Bett in das vorgewärmte Auto zu packen. Vielleicht schlafen sie um diese Uhrzeit ja einfach weiter? Aber auch die lästige Parkplatzsuche nachts um 03:00 Uhr auf dem mitten in der Sommerferienzeit mehr als überfüllten Flughafen macht so gar keinen Spaß. Und von Sicherheit auf dem Parkplatz kann leider keine Rede sein, denn eine Videoüberwachung der Parkplätze gibt es nicht und Wachpersonal, die auf die Fahrzeuge aufpassen ebenfalls nicht. Probleme, die von vorne herein vermieden werden können.

Es gibt doch www.dein-stellplatz.de! Wir bieten in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Berlin Tegel sowie zum Flughafen Berlin Schönefeld unseren Parkplatz bzw. unser Parkhaus zum günstigen Preis an. Der Shuttletransfer bringt dich und deine Familie binnen 5-10 Minuten zum Flughafen und ist kostenlos im Preis enthalten.

Selbst bei einer Anreise nachts um 03:00 Uhr stehen die freundlichen Mitarbeiter von Dein Stellplatz für dich bereit, helfen dir beim Gepäckverladen in den Shuttlebus, weisen dich ein und bringen dich und deine Familie sicher zum Flughafen Tegel oder Flughafen Schönefeld. Zurück geht es auch ganz leicht: Einfach zum Treffpunkt kommen, der Shuttlebus steht im Regelfall bereits parat und fährt euch wieder zurück zum Auto. So bleibt Zeit, sich zu entspannen und die Umgebung bewusster wahrzunehmen.

Unser Tipp: Reise bewusst und plane etwas mehr Zeit ein. Das schont nicht nur die Nerven, sondern auch das Portemonnaie.

3. Fehler auf Reisen – Zu viel Gepäck mitgenommen

Auf 99% aller Reisen fühlt man sich doch eher wie ein Esel. Nahezu generell wird eingepackt, was das Zeug hält und viel zu viel mitgenommen. Sicher ist ja schließlich sicher.

Ein zweiter Bikini und ein zweites Paar Sandalen müssen unbedingt mit. Und für den Fall der Fälle auch ein Paar Joggingschuhe, die eigentlich sowieso nie benutzt werden.

So kommen schnell 15-20 Kilogramm zusammen mit der Folge, dass sich der Koffer kaum tragen lässt. Letztlich stellt man dann immer wieder fest, dass von den mitgenommenen Dingen nur 30% benutzt wurden. Denn nein, man war nicht joggen, ein Bikini hat gereicht und ein zweites Paar Sandalen, hat man nie vermisst.

Unser Tipp: Nimm nicht so viel mit. Du brauchst das ganze Zeug nicht.

4. Fehler auf Reisen – Schlecht versichert und schlecht gegessen

Viel zu unterschätzt ist die Problematik um die Ernährung im Ausland. Viele wissen schon gar nicht mehr, wie oft sie sich den Magen auf Reisen verdorben haben.

Hier kann es gesundheitlich bedenklich und teuer werden. Wenn man wegen einer Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus muss, kommt es immer mal wieder vor, dass der Flieger zurück in die Heimat ohne einen selbst geht. Dann musst du dir auf eigene Kosten einen neuen Flug buchen.

Für diesen Fall sollte man versichert sein. Die Auslandskrankenversicherung übernimmt zum Teil nur die Kosten für die Medikamente, jedoch nicht die Kosten für den teuren Rückflug.

Also Vorsicht bei der Essensauswahl und bitte achtet auf einen ausreichenden Versicherungsschutz. Folgende Versicherung haben wir immer wieder von Kunden empfohlen erhalten: https://www.reiseversicherung.axa-assistance.de/

Unser Tipp: „Cook it, peel it, or leave it“ – Auf Reisen solltest du darauf achten, was du isst oder trinkst. Überlege dir gut, welche Versicherungen du brauchen könntest.

5. Fehler auf Reisen – Übers Ohr gehauen und ausgetrickst

Davor ist leider keiner sicher und schon oft passiert.

So wurden Kunden in Mexiko beim Geldwechseln geprellt. Der nette Herr in der Wechselstube am Flughafen gab 150 € zu wenig raus. Das wurde leider nicht gleich bemerkt.

Auf Bali wurden Kunden sogar einmal von der Polizei beklaut. Bei einer Straßenkontrolle mussten sie 4 € Strafe zahlen. Und sie wussten nicht einmal wofür.

In Italien beim Shoppen in der Stadt wurden Kunden die Handtasche gestohlen mitsamt dem Autoschlüssel, den Pässen und dem Bargeld.

Das sind nur drei Storys, die uns auf die Schnelle einfallen.

Pass auf dich und auf deine persönlichen Dinge auf.

Unser Tipp: Trage das Geld immer am Körper, verrate fremden Personen auf deinen Reisen nie, wo du übernachtest und höre auf dein Bauchgefühl.

Jetzt bist du dran. Was waren deine größten Fehler auf Reisen?

Newsletter

DEIN STELLPLATZ ERLEBEN. GANZ EINFACH. GANZ BEQUEM. IN DEINEM POSTFACH.

News & More. Das Neueste aus der Welt von Dein Stellplatz.
Mehr wissen. Mehr erleben. Mehr erfahren.
Immer up-to-date sein über topaktuelle Neuheiten und Rabattaktionen. Melde dich gleich an!

Für alle Parkplätze am Flughafen BER Berlin haben unsere Kunden 2647 Bewertungen abgegeben. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei ø 4.93 von 5 möglichen Sternen.
Störer

Okay
Abbrechen
Okay

Bitte warten, du wirst automatisch weitergeleitet.

X
Whatsapp